Frage-Antwort: Ohne Fenster arbeiten – geht das?

Michael Kraft, 09.07.2018

In unserer Ratgeber-Serie beantworten Experten des Kaufmännischen Verbandes Mitgliedern Fragen rund um das Thema Arbeitsplatz.

Frage

Ich mache meine KV-Lehre in einem grossen Unternehmen. Seit einigen Wochen bin ich in einer neuen Abteilung und habe meinen Arbeitsplatz zusammen mit zwei anderen Personen in einem relativ kleinen Raum ohne Tageslicht. Ich habe gemerkt, dass mich diese neue Situation ziemlich belastet. Darf mir mein Arbeitgeber einen solchen Arbeitsplatz geben?

Antwort

Normalerweise müssen Arbeitsräume Tageslicht und eine gute künstliche Beleuchtung haben. Das ist in der Verordnung 3 zum Arbeitsgesetz festgehalten. Dort steht ausserdem, dass Räume ohne natürliches Licht nur dann als Arbeitsräume benutzt werden dürfen, wenn man bauliche oder organisatorische Massnahmen ergreift. Das heisst beispielsweise, dass bei fehlendem Tageslicht das Kunstlicht besonders gut sein muss und für eine optimale Belüftung gesorgt werden soll. Ebenso wichtig ist dann, dass man genügend Pausen am Tageslicht machen kann. Ziel ist der Schutz deiner Gesundheit am Arbeitsplatz: Schlechte Lichtverhältnisse erschweren das Arbeiten und sind auch für die psychische Gesundheit nicht gut. Aus deinen Schilderungen kann ich die konkrete Situation vor Ort nicht einschätzen. Für mich stellen sich aber einige Fragen: Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb ihr in diesem Raum arbeiten müsst? Könnte man an einem besseren Ort einen zusätzlichen Arbeitsplatz einrichten? Dürft ihr eure Pausen in einem Raum mit Tageslicht oder draussen verbringen? Sprich doch einmal mit deinen beiden Kollegen darüber, die im selben Raum arbeiten. Wie erleben sie es? Am besten tut ihr euch zusammen und zeigt deinem Berufsbildner und der Personalabteilung auf, was sich aus eurer Sicht verändern sollte. Sind die Vorgesetzten uneinsichtig, ist wohl eine Besichtigung des Raums durch eine offizielle Stelle wie das Berufsbildungsamt oder das Arbeitsinspektorat notwendig.

Haben Sie Fragen zum Berufsleben?

Werden Sie Mitglied beim Kaufmännischen Verband und lassen Sie sich professionell beraten.