Frage-Antwort: Plötzliche Unzufriedenheit im Job

Caroline Schultheiss, 31.07.2018

In unserer Ratgeber-Serie beantworten Experten des Kaufmännischen Verbandes Mitgliedern Fragen rund um das Thema Arbeitsplatz.

Frage

Ich arbeite in einer Handelsfirma und bin seit fünf Jahren im Verkaufssupport tätig. Seit einigen Monaten bin ich in meinem Job unzufrieden, ich kann aber nicht genau sagen, wieso. Was kann ich tun?

Antwort

Überlegen Sie in einem ersten Schritt, was Sie unzufrieden macht: Sind es die Aufgaben? Die Team- oder Führungssituation? Sind es die Rahmenbedingungen wie Arbeitszeiten, Arbeitsort oder das Gehalt? Sobald Sie wissen, was konkret Sie unzufrieden macht, können Sie sich in einem weiteren Schritt überlegen, was Sie selber an der Situation verändern können:

  • Aufgaben: Nehmen Sie Ihre aktuelle Stellenbeschreibung und streichen Sie mit grün an, was Ihnen gefällt und mit rot, was Ihnen nicht gefällt. Was machen Sie statt den rot angestrichenen Aufgaben lieber? Gibt es Funktionen, die sich dafür besser eignen? Gibt es diese Aufgaben und passenden Funktionen im aktuellen Unternehmen? Wäre ein Kurs oder eine Weiterbildung dafür sinnvoll oder gar notwendig? Haben Sie die zeitlichen und finanziellen Ressourcen dazu?
  • Team- oder Führungssituation: Notieren Sie sich, was Sie an der Situation stört. Lassen sich diese Dinge in einem Gespräch klären? Oder haben Sie keinen Einfluss darauf?
  • Rahmenbedingungen: Bringt eine Arbeitszeitreduktion oder -erhöhung etwas? Ist der Arbeitsort für Sie schwierig zu erreichen oder ist der Arbeitsweg zu lang? Kommt ein Umzug für Sie in Frage? Oder wäre Homeoffice die Lösung? Ist Ihr Lohn branchenüblich?

Leiten Sie dann aus diesen Fragen konkrete Handlungsoptionen ab:

  • Besprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten, was sich an der Funktion verändern lässt, z.B. neue Arbeitsinhalte, Projektmitarbeit/-leitung, Homeoffice usw.
  • Informieren Sie sich über die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Suchen Sie das Gespräch im Team.
  • Oft hilft auch eine Aussenperspektive. Sprechen Sie mit Ihrem/Ihrer Partner/in oder einer anderen Vertrauensperson darüber.

Option: Suchen Sie sich professionelle Unterstützung.  In der Laufbahn- und Karriereberatung des Kaufmännischen Verbandes werden unter anderem genau diese Themen analysiert, Lösungsvarianten diskutiert oder auch Kriterien für eine Entscheidungsfindung evaluiert – damit Sie einen Schritt weiterkommen!

 

Möchten Sie sich beruflich verändern?

Planen Sie eine berufliche Karriere oder den Wiedereinstieg? Mit unserer Laufbahn- und Karriereberatung erreichen Sie Ihr Ziel.